Einsatzbereiche

Ganz allgemein ist Verstehen die Grundlage für Vertrauen und dies wiederum ist eine Voraussetzung für die Integration. Dolmetscherinnen und Dolmetscher bauen Brücken zwischen Menschen verschiedener Kulturen/Sprachen und garantieren dabei mit ihrer Qualifikation für die Qualität. Juristisch gesehen schützt das interkulturelle Dolmetschen vor Diskriminierung. Es ermöglicht zu informierenund eine Information so zu erhalten, wie sie gegeben wurde. Aus ethischer Sicht haben Menschen dank des interkulturellen Dolmetschens die gleichen Rechte, die gleichen Pflichten und die gleichen Chancen in der Kommunikation. In wirtschaftlicher Hinsicht ermöglicht die Verdolmetschung effizientere und effektivere Interventionen. Missverständnisse und die damit einhergehenden Kosten können somit vermieden werden.

 

Sozialbereich

 

Im Sozialbereich, wo die Kommunikation eine sehr wichtige Rolle spielt, kann die Zusammenarbeit mit einer Dolmetscherin oder einem Dolmetscher Konflikten und Missverständnissen vorbeugen, die ihrerseits einen Zeitverlust und/oder erhebliche Kosten verursachen können. Die interkulturell Dolmetschenden ermöglichen es Migrantinnen und Migranten, Aufgaben und Erwartungen, Rechte und Pflichten, Verfahren und zentrale Konzepte im Integrationsprozess zu verstehen. Indem sie Brücken bauen, schaffen sie zudem die Möglichkeit, die Vorstellungen der einzelnen Gesprächsteilnehmer zu klären. Das Sozialsystem der Schweiz ist komplex und unterscheidet sich von jenem der Herkunftsländer der Migrantinnen und Migranten. Die Dolmetscherin oder der Dolmetscher kann dank der in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beteiligten Kulturen hinweisen.

 

Gesundheitsbereich

 
Gesundheitsfachpersonen gibt die Zusammenarbeit mit qualifizierten Dolmetschenden die Sicherheit, dass ihre Patientin oder Ihr Patient versteht, in welcher gesundheitlichen Situation er oder sie sich befindet. So kann er oder sie bei der Behandlung eine aktive Rolle spielen. Ob in der Pflege, auf der Notfallstation, in der Arztpraxis oder im therapeutischen Rahmen – Schmerz und Krankheit werden nicht von allen gleich empfunden. Durch die Zusammenarbeit mit einer Dolmetscherin oder einem Dolmetscher kann die betroffene Person direkt gefragt werden, wie sie ihre Beschwerden wahrnimmt. In der Pflege können Missverständnisse zu einer falschen Diagnose und damit zu einer inadäquaten Behandlung führen. Mit einer Dolmetscherin oder einem Dolmetscher lässt sich dies, aber auch das Entstehen zusätzlicher Kosten vermeiden.
 

Schulbereich

 

Der Schulbereich zeichnet sich durch komplexe und sehr emotionale Themen aus: Frühe Förderung, Einschulung, Sonderschulunterricht, Sprachklassen, nachobligatorische Ausbildung usw. Wenn es den Fachpersonen der Schule gelingt, das Vertrauen der Eltern zu gewinnen, können sie sicher sein, am gleichen Strick zu ziehen. Bei Elterngesprächen können Dolmetschende das Schweizer Schulsystem und seine Besonderheiten erklären und die Vorstellungen und gegenseitigen Erwartungen der Parteien klären helfen. Manche Eltern sprechen nicht genug Deutsch, um sich aktiv an der schulischen Entwicklung ihrer Kinder zu beteiligen. Dank der Verdolmetschung erhalten sie die wertvollen Informationen, die sie dafür benötigen.

 

Ihre Meinung

Ihre Meinung interessiert uns! Sie können jederzeit online an unserer Zufriedenheitsumfrage teilnehmen oder uns eine E-Mail mit ihren Bemerkungen und Fragen senden.

Feedback geben

 

Spenden

Mit einer Spende unterstützen Sie die Weiterentwicklung eines hochstehenden Dolmetschangebots.

PC von "se comprendre – Verständigung für alle"
01-67132-5

Merci

 

Ils nous soutiennent

 
 
 
 
 
 
secomprendre.ch