Qualitätssicherung

Der Dachverband INTERPRET hat für das Dolmetschen eine Liste mit Qualitätskriterien erstellt. Die Vermittlungsstelle "se comprendre – Verständigung für alle" setzt sich als Mitglied von INTERPRET tagtäglich für die Erreichung dieser Qualitätsziele ein.

  • Arbeit mit qualifizierten Dolmetschenden

Alle von "se comprendre – Verständigung für alle" angestellten Dolmetschenden verfügen über eine Grundausbildung in interkultureller Kommunikation sowie zum Umgang mit Gefühlen und zur Rolle von Dolmetschenden. Dolmetschenden, die eine gewisse Anzahl Einsatzstunden geleistet haben, wird zudem sehr empfohlen, die Zertifikatausbildung von INTERPRET in Angriff zunehmen. Momentan sind 16 % der Dolmetschenden von "se comprendre –Verständigung für alle " zertifiziert und 18 % auf dem Weg dazu.

  • Professionelle Vermittlungsstelle mit direktem Kundenkontakt

Bei Dolmetschanfragen können die Kundinnen und Kunden angeben, was sie von der Dolmetscherin oder vom Dolmetscher erwarten und welches Profil die Person haben sollte. Auf diese Weise suchen wir die Dolmetscherin oder den Dolmetscher, die bzw. der sich für den Einsatz am besten eignet. "se comprendre –Verständigung für alle" setzt sich auch dafür ein, dass die Dolmetschenden und die Fachpersonen einander besser kennenlernen, organisiert Besuche vor Ort für die Dolmetschenden und sucht dazu interessierte Institutionen persönlich auf.

  • Begleitkonzept

"se comprendre – Verständigung für alle" ist der wichtigste Anbieter für interkulturelles Dolmetschen in den Kantonen Freiburg und Jura und im französischsprachigen Teil des Kantons Bern. Eine der Prioritäten unserer Vermittlungsstelle ist der Kontakt mit den Fachpersonen und wir stehen gerne zur Verfügung, um das Fachpersonal von Institutionen über die Zusammenarbeit mit Dolmetschenden zu informieren und es dafür zu sensibilisieren und zu schulen. Der Kontakt zwischen Fachpersonen, Dolmetschenden und Vermittlungsstelle ist für eine optimale Zusammenarbeit entscheidend.

  • Regelmässiges Supervisionsangebot

In jeder Region werden fünf Supervisionssitzungen pro Jahr durchgeführt. Sie geben den Dolmetschenden Gelegenheit, ihre Rolle in besonders komplexen oder emotional aufgeladenen Situationen mit der Hilfe von professionellen Supervisorinnen und Supervisoren zu reflektieren.


  • Regelmässiges Weiterbildungsangebot

In jeder Region wird den Dolmetschenden eine jährliche Weiterbildung angeboten. In diesen Weiterbildungen können die Dolmetschenden ihr Wissen über die Institutionen vertiefen und erhalten Gelegenheit, die wichtigsten Akteure aus dem Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich und der Justiz zu treffen.

  • Interregionale und nationale Zusammenarbeit
"se comprendre – Verständigung für alle" nimmt an den verschiedenen nationalen Dolmetschtreffen teil und unterhält enge Kontakte mit den anderen Vermittlungsstellen der Romandie. So besteht ein Vertrag für die Zusammenarbeit mit dem Service de Cohésion Multiculturelle de Neuchâtel (COSM) und es findet jedes Jahr ein Treffen aller Westschweizer Vermittlungsstellen statt. Seit der Mitgliederversammlung vom 16. Mai 2017 ist Barbara Ouedraogo, Leiterin der Vermittlungsstelle"se comprendre – Verständigung für alle", Vorstandsmitglied von INTERPRET.
 

Ihre Meinung

Ihre Meinung interessiert uns! Sie können jederzeit online an unserer Zufriedenheitsumfrage teilnehmen oder uns eine E-Mail mit ihren Bemerkungen und Fragen senden.

Feedback geben

 

Spenden

Mit einer Spende unterstützen Sie die Weiterentwicklung eines hochstehenden Dolmetschangebots.

PC von "se comprendre – Verständigung für alle"
01-67132-5

Merci

 

Ils nous soutiennent

 
 
 
 
 
 
secomprendre.ch